Reisetipps Süditalien, Sizilien, Sardinien

das Meer von Sardinien

Italien ist noch immer ungeschlagene Nummer 1 bei Urlaubsreisen. In den vergangenen Jahren haben sich die Tourismushochburgen und landschaftlich reizvollen Gegenden Süditalien fast unmerklich mit an die Spitze der beliebtesten Urlaubsregionen geschoben. Besonders die Insel Sardinien ist für eine Reise nach Süditalien besonders interessant. Den Touristen erwartet ursprüngliche und unberührte Natur. Kristallklare Buchten laden zum Baden ein und der warme, weiße, weiche Sand verwöhnt den Körper und die Sinne. Über allem erstreckt sich stahlblauer Himmel und die Sonne verwöhnt die bürogebleichten Großstadtnasen. Eine Reise nach Süditalien ist nicht zwangsläufig eine Rivivaltoure in die 50iger Jahre. Ein Urlaub in Süditalien verwöhnt den Geist, die Sinne, den Körper und prägt sich lange Zeit in das Gedächtnis ein.

Süditalien ist ein Schmelztiegel der Geschichte. Griechische Tempel, römische Bäder, unglaublich interessante Ausgrabungsstätten und pompöse Denkmäler längst vergangener Kulturen finden sich in Süditalien zuhauf. Wer

der Etna auf Sizilien

oder Ferienwohnungen in der Nähe von Neapel, auf Ischia, Capri oder irgendwo an einer der einsamen Buchten der Amalfiküste bezieht, kann jeden Ferientag neu wählen zwischen Strand und Kultur. Die Ruinen von Pompeji, der bei einem Ausbruch des Vulkans Vesuv verschütteten Stadt, zieht Jahr für Jahr Millionen Touristen und Besucher in seinen Bann. Der Hauch der römischen Hochkultur scheint bis heute durch die Gassen und über die Trümmer zu wehen. Ein weiterer wertvoller Reisetipp für die Region am Golf von Neapel sind der Besuch des viel besungenen Capris und die heißen Quellen von Ischia. Ferienwohnungen oder Ferienhäuser auf Ischia anzumieten, ist eine sehr gute Idee für einen kombinierten Wellness- und Kultururlaub. Die heißen Quellen vulkanischen Ursprungs auf der Insel können quasi an jeder Straßenecke besucht und genutzt werden. Ein Bad in einem dieser Jungbrunnen ist gesund für den Körper, es verwöhnt die Haut und die Seele wird gleichermaßen anregend gestreichelt. Nach einem solchen Tag in den Wellnessanlagen Ischias entspannt es sich in einem der zahlreichen Restaurants in den kleinen Häfen der Insel bei landestypischem Essen und Trinken.

Insel Capri

Von hier aus und von Neapel aus verkehren regelmäßig Fähren nach Capri. Wenn im Meer die Sonne rot versinkt, wurde die kleine Insel im Golf von Neapel einst besungen. Noch heute lockt Capri mit seinen Höhlen und der atemberaubenden Blauen Grotte täglich Besucher an seine Ufer. Hier ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung zu ergattern ist schwierig, da die Übernachtungszahlen stark begrenzt sind.

Reisen nach Süditalien enden jedoch nicht an der Amalfiküste. Besonders schön lässt es sich auf der jahrelang verkannten Insel Sizilien. Hier erwartet den Urlauber pures süditalienisches Leben und Temperament. Berühmt geworden ist die Insel durch den regelmäßig aktiv werdenden Vulkan Ätna sowie die Mafia. El Capones Geist weht bis heute über der Insel. Am Fuße des Vesuvs finden sich wunderschöne Fischerdörfer, einsame und verschwiegene Buchten und in den Bergen wächst ein grandioser Wein. Auch ein Urlaub auf Sizilien lässt sich wunderbar als Badeurlaub, Wellnessreise oder Kulturaufenthalt miteinander kombinieren. Von der Geschichte und dem Trubel der Hauptstadt Palermo, geht es zum Bad ins Mittelmeer und am Abend wird der Gaumen mit dem typischen mediterranen Essen verwöhnt. Am nächsten Tag steht dann erneut die Wahl zwischen Bad oder Kultur. Auf Sizilien lässt es sich hervorragend entspannen. Auch die Aktivurlauber werden erstklassig bedient. Ausgedehnte Wandertouren durch die faszinierende Bergwelt um den Ätna, gekrönt von einem wunderbaren Tropfen Wein oder Mountainbiken über kilometerlange Pisten, ja sogar die Surfer kommen auf Sizilien auf ihre Kosten.

Wem die Hitze auf Sizilien nicht bekommt, der plant Reisen nach Sardinien. Das Klima ist dort sehr viel angenehmer. Die alles lahmlegende sizilianische Hitze wird dort von einer immerfort währenden sanften Meeresbrise abgeschwächt. Trotzdem sollte während eines Urlaubs in Süditalien fortwährend auf ausreichendes Trinken geachtet werden. Sardinien ist ein Paradies für Outdoorfans. Die Anreise erfolgt mit einer der mehrmals täglich verkehrenden Fähren vom italienischen oder französischen Festland aus. Sardinien ist die zweitgrößte Insel, nach Sizilien, im Mittelmeer und sie ist berühmt für ihre Küche. Das sardische Essen wird in den meisten Restaurants und kleinen Fischlokalen rund um die bunten Häfen der Küste angeboten. So wechselvoll die Geschichte der Insel, so vielfältig die Kultur, so präsentiert sich dem Urlauber die Küche der Insel. Eine Reise durch die verschiedenen Kochtöpfe und Rezeptbücher der an das Mittelmeer angrenzenden Länder.

Mit dem einen oder anderen vorab genannten Reisetipp wird der Urlaub in Süditalien sicherlich ein voller Erfolg.



Kein Kommentar »

keine Kommentare.


Geben Sie einen Kommentar ab

XHTML: Sie können folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>