Die besten Museen in Florenz

Boboli Garten

Florenz fasziniert durch sein reichhaltiges Erbe aus der Renaissance und ist in Bezug auf die künstlerische Tradition einzigartig auf der ganzen Welt. In der Tat ist die gesamte Stadt Florenz ein wahres Freilichtmuseum. Der UNESCO zufolge befinden sich 60% der weltweit bedeutendsten Kunstwerke in Italien und etwa die Hälfte von ihnen sind in Florenz zu finden! In allen Teilen von Florenz findet man eine Fülle an Kunst, Gemälden und Skulpturen.

Hier nun eine Liste der wichtigsten Museen in Florenz. Die staatlichen Museen bieten EU-Bürgern unter 18 Jahren und über 65 Jahren freien Eintritt, sowie ermäßigte Eintrittskarten an diejenigen zwischen 18-25 Jahren.

David von Michelangelo

Die Uffizien

Die Uffizien sind die berühmteste Kunstgalerie in Italien, mit deren Sammlung von der Familie der Medici im 16. Jahrhundert begonnen wurde. Die Uffizien enthalten repräsentative Werke der italienischen Meister wie Cimabue, Giotto, Duccio, Simone Martini, Masaccio, Paolo Uccello, Piero della Francesca, Filippo Lippi, Botticelli (Die Geburt der Venus), Leonardo da Vinci und Michelangelo, sowie bedeutende Werke von manieristischen, flämischen, spanischen, venezianischen, französischen und deutschen Künstlern und Malern. Der charakteristische Vasari-Korridor verbindet die Uffizien mit dem Palazzo Pitti und führt auch über die weltberühmte Ponte Vecchio.

Accademia Galerie

Die Accademia Galerie beheimatet sieben der Marmor Werke von Michelangelo: der David, San Matteo, die vier unvollendeten Gefangenen und die Pietà di Palestrina. Die Accademia Galerie ist eine der bedeutendsten Pinakotheken von Italien.

Bargello Nationalmuseum

Das Nationalmuseum des Bargello beherbergt Skulpturen und Werke der mittelalterlichen Kunst und der italienischen Renaissance. Hier gibt es Werke von Donatello, Brunelleschi, Della Robbbia, Verrocchio, Pollaiolo, Michelangelo, Bernini und Giambologna zu bestaunen. Der Innenhof und die Kapelle befinden sich unter den Arkaden. Beide sind mit herrlichen Fresken von Giotto dekoriert.

Palazzo Pitti

Der Palazzo Pitti, der heute mehrere Museen beherbergt, war einst die Residenz von Napoleon und der Großherzöge von Florenz. Es gibt ein spezielles Ticket, mit dem man alle sechs Museen des Palazzo Pitti besuchen kann. Ab dem Kaufdatum hat dieses Ticket eine Gültigkeit von drei Tagen. Es gibt auch ein weiteres Ticket, das nur die Boboli-Gärten, das Prozellanmuseum und das Silbermuseum umfasst.

Die sechs Museen des Palazzo Pitti sind: Galleria Palatina mit Werken der großen Maler des sechzehnten und siebzehnten Jahrhunderts, Galerie der Modernen Kunst, das Silbermuseum, das Prozellanmuseum, die Kostüm-Galerie und die Boboli-Gärten. Die Boboli-Gärten sind ein herrlicher italienischer Park der Spätrenaissance mit einer Vielzahl von Statuen, Brunnen, Grotten, Obelisken und Fischteichen.

Die Medici-Kapellen

Die Kapellen befinden sich in dem riesigen Komplex der Basilika von San Lorenzo und da sie die Pfarrkirche der Familie Medici waren, sind sie im Inneren besonders reich dekoriert. Seit der Mitte des 15. Jahrhunderts wurden hier die Mitglieder der Familie Medici begraben. Die Neue Sakristei, die von Michelangelo entworfen wurde, ist für die Gräber von Lorenzo und Giuliano de ‘Medici berühmt, die als Meisterwerke der Architektur und Skulptur der italienischen Renaissance angesehen werden.

Für weitere Informationen über einen Besuch in Florenz: Florenz Touren florenceforyou.com



Kein Kommentar »

keine Kommentare.


Geben Sie einen Kommentar ab

XHTML: Sie können folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>