Die besten Museen in Florenz

Schreiben von agathe den Juni 27th, 2012 — in Toskana

Boboli Garten

Florenz fasziniert durch sein reichhaltiges Erbe aus der Renaissance und ist in Bezug auf die künstlerische Tradition einzigartig auf der ganzen Welt. In der Tat ist die gesamte Stadt Florenz ein wahres Freilichtmuseum. Der UNESCO zufolge befinden sich 60% der weltweit bedeutendsten Kunstwerke in Italien und etwa die Hälfte von ihnen sind in Florenz zu finden! In allen Teilen von Florenz findet man eine Fülle an Kunst, Gemälden und Skulpturen.

Hier nun eine Liste der wichtigsten Museen in Florenz. Die staatlichen Museen bieten EU-Bürgern unter 18 Jahren und über 65 Jahren freien Eintritt, sowie ermäßigte Eintrittskarten an diejenigen zwischen 18-25 Jahren.

David von Michelangelo

Die Uffizien

Die Uffizien sind die berühmteste Kunstgalerie in Italien, mit deren Sammlung von der Familie der Medici im 16. Jahrhundert begonnen wurde. Die Uffizien enthalten repräsentative Werke der italienischen Meister wie Cimabue, Giotto, Duccio, Simone Martini, Masaccio, Paolo Uccello, Piero della Francesca, Filippo Lippi, Botticelli (Die Geburt der Venus), Leonardo da Vinci und Michelangelo, sowie bedeutende Werke von manieristischen, flämischen, spanischen, venezianischen, französischen und deutschen Künstlern und Malern. Der charakteristische Vasari-Korridor verbindet die Uffizien mit dem Palazzo Pitti und führt auch über die weltberühmte Ponte Vecchio.

Accademia Galerie

Die Accademia Galerie beheimatet sieben der Marmor Werke von Michelangelo: der David, San Matteo, die vier unvollendeten Gefangenen und die Pietà di Palestrina. Die Accademia Galerie ist eine der bedeutendsten Pinakotheken von Italien.

Bargello Nationalmuseum

Das Nationalmuseum des Bargello beherbergt Skulpturen und Werke der mittelalterlichen Kunst und der italienischen Renaissance. Hier gibt es Werke von Donatello, Brunelleschi, Della Robbbia, Verrocchio, Pollaiolo, Michelangelo, Bernini und Giambologna zu bestaunen. Der Innenhof und die Kapelle befinden sich unter den Arkaden. Beide sind mit herrlichen Fresken von Giotto dekoriert.

Palazzo Pitti

Der Palazzo Pitti, der heute mehrere Museen beherbergt, war einst die Residenz von Napoleon und der Großherzöge von Florenz. Es gibt ein spezielles Ticket, mit dem man alle sechs Museen des Palazzo Pitti besuchen kann. Ab dem Kaufdatum hat dieses Ticket eine Gültigkeit von drei Tagen. Es gibt auch ein weiteres Ticket, das nur die Boboli-Gärten, das Prozellanmuseum und das Silbermuseum umfasst.

Die sechs Museen des Palazzo Pitti sind: Galleria Palatina mit Werken der großen Maler des sechzehnten und siebzehnten Jahrhunderts, Galerie der Modernen Kunst, das Silbermuseum, das Prozellanmuseum, die Kostüm-Galerie und die Boboli-Gärten. Die Boboli-Gärten sind ein herrlicher italienischer Park der Spätrenaissance mit einer Vielzahl von Statuen, Brunnen, Grotten, Obelisken und Fischteichen.

Die Medici-Kapellen

Die Kapellen befinden sich in dem riesigen Komplex der Basilika von San Lorenzo und da sie die Pfarrkirche der Familie Medici waren, sind sie im Inneren besonders reich dekoriert. Seit der Mitte des 15. Jahrhunderts wurden hier die Mitglieder der Familie Medici begraben. Die Neue Sakristei, die von Michelangelo entworfen wurde, ist für die Gräber von Lorenzo und Giuliano de ‘Medici berühmt, die als Meisterwerke der Architektur und Skulptur der italienischen Renaissance angesehen werden.

Für weitere Informationen über einen Besuch in Florenz: Florenz Touren florenceforyou.com





Ferien in der Valdera

Schreiben von agathe den Mai 15th, 2012 — in Toskana

Toskana Landschaft der Valdera

Die Valdera (Eratal) befindet sich im Südosten von Pisa in der Nähe von Volterra, Florenz und Siena und liegt daher aus strategischer Sicht in einem ganz besonderen künstlerischen Kontext. Sowie die Thermalquellen von Cascina, Uliveto und Montecatini , als auch die Küstenorte sind von der Valdera leicht und bequem zu erreichen. Auch die Landschaft ist abwechslungsreich und unberührt. Die fruchtigen Ebenen des Tals gehen in bewaldete Hügel über, die mit Kastanienbäumen und typischer toskanischer Vegetation bestückt sind. Am Fuße dieser Hügel fließt der Fluss Era.

Die fünf Städte der Valdera sind. Capannoli, Chianni, Lajatico, Palaia, Peccioli und Terricciola. Jede unter ihnen bewahrt ihre eigenen Traditionen und kulturellen Besonderheiten. Bereichert werden die Städte durch weitere kleine Dörfer, in denen es allerhand künstlerische Zeugnisse zu bestaunen gibt.

Zum Kennenlernen dieser überaus idyllischen Gegend bieten sich dem Reisenden mannigfache Routen. Eine davon ist die künstlerische Reiseroute durch die Valdera, die von alten romanischen Kirchen und den vielen Werken zeitgenössischer Kunst nationaler und internationaler Künstler geprägt wird. Eine weitere Möglichkeit der Freizeitgestaltung ist der Besuch von den zahlreichen Weingütern, die ihre Gäste mit den Erzeugnissen der typisch toskanischen Küche wie Käse, Wurst, Salami, Honig, Olivenöl und erstklassigen Qualitätsweinen verwöhnen. Des Weiteren werden in den Weinkellereien Weinproben angeboten.

Für Sportbegeisterte und die Liebhaber der Natur bieten sich Wandern, Mountainbike fahren und Reiten. Bei dieser Art der Freizeitgestaltung kommt der Reisende nicht nur in den Genuss der romantischen Hügellandschaft mit ihren vielen Weinbergen und Olivenhainen, sondern wird auch an vielen Gutshöfen und Residenzen vorbeikommen, die einst im Besitz der mächtigen Adelsfamilien aus Pisa und Florenz waren.

Momente der Erholung und kulturellen Bereicherung sind bei den Besuchen des prähistorischen Parks, des Zoologischen Museums, des archäologischen Museums, des astrologischen Observatoriums, des Ikonen-Museums und des Volkskundemuseums möglich.

Die Valdera ist 25 km von Pisa, 30 km von der Küste von Pisa, 60 km von Florenz, 45 km von Siena und 65 km von der Versilia entfernt. Das Gebiet überrascht mit einer Fülle an Kirchen, die hier während der letzten zehn Jahrhunderte erbaut wurden. Die Valdera wird von der Weinstraße der Pisaner Hügel durchquert, entlang derer es viele Weinkellereien gibt, wo man Weine probieren und kaufen kann. Ebenso gibt es unzählige Gutshöfe, wo die Urlauber unvergessliche Ferien auf dem Bauernhof verbringen können.

Der Incoming Tour Operator La Mia Toscana bietet auf lamiatoscana.info den Reisenden ein mannigfaches Angebot für Ferien in der Toskana. So gibt es zum Beispiel Ferienwohnungen und Gästezimmer für Ferien auf dem Bauernhof, Kochkurse, Weinproben, Lebensmittelverkostungen, Sport wie Mountainbike, Wandern, Reiten oder Quadfahren, sowie Stadtbesichtigungen und Museumsbesuche.





Sich am Meer erfreuen, wie es einst die Etrusker taten

Schreiben von agathe den März 4th, 2010 — in Toskana

Blick auf Castiglioncello; Fondelli Nadia

Die Etruskerküste deckt das gesamte Festland der Provinz Livorno von Süden nach Norden ab und umschließt die Gemeinden von Piombino, San Vincenzo, Castagneto Carducci, Bibbona, Cecina, Livorno und Rosignano Marittimo. (mehr …)





Ein Besuch im Chianti Tal

Schreiben von agathe den September 2nd, 2008 — in Lombardei, Toskana, Urlaub in Italien, Venetien

Eine 70 km lange Weinstrasse verbindet Florenz und Siena. Seit dem 13. Jahrhundert ist Greve in Chianti die Hauptstadt des Chianti Gebietes. Jeweils Mitte September findet auf der Piazza Matteotti eine Weinmesse mit der Vorstellung des Neuen Chianti statt. Der schwarze Hahn am Flaschenhals ist das Kennzeichen der klassischen Chianti Weine.  Der Piazza Matteotti wirkt durch seine wunderschönen Arkaden und den zahlreichen Cafés und Bars besonders anziehend.

Eine der wichtigsten Orte des Chianti Tals ist Montalcino, einer 5000 Seelengemeinde in der Provinz von Siena. Der Ort ist durch die Produktion des Brunello di Montalcino, einem der teuersten italienischen Spitzenweine, weltberühmt geworden.

Von besonderem kunsthistorischen Interesse ist die Kleinstadt San Gimignano, die 1990 von der UNESCO wegen seiner hohen Anzahl von erhaltenen Geschlechtertürmen und seines fast unveränderten mittelalterlichen Aussehens zum Weltkulturerbe erklärt wurde.  Von den einst 72 Geschlechtertürmen sind heute noch 15 erhalten.  San Gimignano wird daher auch als das Manhatten des Mittelalters bezeichnet. Die Türme galten im Mittelalter als Prestigesymbol. Die Familien versuchten sich eifrig in der Höhe des Turms zu übertrumpfen. Je höher der Turm, umso mehr Macht und Geld besaß die Familie.

Übernachtungstipp:

Wegen der reizvollen Landschaft eignet sich das Chianti Tal besonders für einen Agritourismus in der Toskana. Das Ferienhaus Torre Prima liegt 3 km vom historischen Stadtkern von San Gimignano entfernt und bietet Unterkunft in Ferienwohnungen im typisch toskanischem Stil.

Kontaktinformation:

Ferienhaus Torre Prima, Loc. Cortennano La Torre 17, 53037 S.Gimignano (SI)

Tel. +39 0577 941371;

e-mail: info@torreprima-holidays.it

http://www.torreprima.eu





Heiraten in der Toskana

Schreiben von agathe den Juli 25th, 2008 — in Toskana, Urlaub in Italien

Sie möchten heiraten ……

Aber es soll was besonderes sein…

Romantisch und einzigartig…
Wie wäre es mit einer Hochzeit in der Toskana auf einem Landgut in der zauberhaften Umgebung des Chianti und noch dazu ohne jeglichen Stess?

Nicht nur romantisch sondern auch bequem …

Arianna und ihre Freunde nehmen Ihnen gerne jede Arbeit ab. Mit Engagement und Erfahrung kümmren sie sich um die Unterkunft, Formalitäten, Catering und Unterhaltung für Sie und Ihre Gäste.

Nachfolgend die Dokumente die Sie benötigen, um in Italien heiraten zu können:

Internationale Geburtsurkunde (können Sie telefonisch oder schriftlich bei der Gemeindeverwaltung Ihres Geburtsortes anfordern)

Ehefähigkeitszeugnis (stellt die Gemeinde bzw. das Standesamt Ihres gemeldeten Wohnortes aus)

Personalausweis  oder Reisepass

Falls geschieden oder verwitwet: Scheidungs- bzw. Sterbeurkunde, die bei Frauen mindestens 300 Tage alt sein muss

und das war’s schon. Um den Rest kümmern uns wir.

Für ausführliche Infos:
Arianna & Friends S.r.l.
Via Mazzini, 71
56037 Peccioli – Pisa – Italien
Arianna Telefon: (0039) 340 784 4938
web: www.ariannaandfriends.com





Die Luminara von San Ranieri in Pisa

Schreiben von agathe den Juni 6th, 2008 — in Toskana

Jedes Jahr feiert man in Pisa am 16. Juni bei Anbruch der Abenddämmerung das Lichterfest zu Ehren des Stadtpatrons San Ranieri. Zu Ehren dieses  Schutzheiligen werden um die 70 000 Kerzenlichter angezündet. Die Kerzen werden mittels weißen Holzleisten an den Häuserfassaden, Türmen, Kirchen und Brücken entlang des Arnos angebracht. Am Piazza dei Miracoli werden der schiefe Turm und die  Kathedrale von außen mit hunderten von Öllämpchen versehen, die ebenfalls nach Sonnenuntergang feierlich angezündet werden.

Sobald  alle Lichtlein brennen,  werden auf dem Arno, der die Stadt in zwei Hälften teilt, mehrere hundert Schwimmkerzen gesetzt, die dann gemächlich auf dem Wasser durch die Stadt ziehen. Abgerundet wird das ganze Spektakel um Mitternacht mit einem imposanten Feuerwerk. Am darauffolgenden Tag werden die Feierlichkeiten mit einer historischen Regatta auf dem Arno beendet. Die Luminara ist ein weltweit einzigartiges Ereignis, daß man zumindest einmal miterlebt haben sollte.

Hotels in Pisa; Exklusive Sonderreisen in die Toskana





Italienisch in der Toskana

Schreiben von agathe den Mai 28th, 2008 — in Toskana

Italienisch ist eine romanische Sprache und wie in jeder Sprache gibt es eine Vielzahl an Dialekten. Es ist in der Tat so, das Sardisch, Sizilianisch oder Napoletanisch im restlichen Italien nur teilweise oder fast gar nicht verstanden werden. Das toskanische Italienisch, das in den Städten Pisa, Florenz und Siena gesprochen wird, gilt hingegen als das reine und dialektfreie Italienisch. Toskanisch wurde zum wahren Italienisch und dies nicht aus politischen Gründen, sowie man es vielleicht vermuten möchte, sondern vielmehr aus kulturellem Prestige heraus. Die bedeutensten Werke der italienischen Literatur wurden in toskanisch verfasst. Wer kennt etwa nicht Dante Alighieri, Peterarca und Boccaccio? Alle sie schrieben ihre Werke im toskanischen Dialekt, der dann zuerst von der noblen Gesellschaft und dann nach und nach in ganz Italien adoptiert wurde. Toskanisch wurde ein Symbol für Bildung und Status und ist es bis heute geblieben.

Die italienische Grammatik ist sehr komplex und es gibt eine ganze Menge an unregelmäßigen Verben und Substantiven und der Konjunktiv kann einem wahrlich verrückt machen. Also warum sich mit der Grammatik abquälen? Bei einem Sprachurlaub wird Italienisch leicht gemacht. Ein Italienisch Grundkurs, zum Beispiel, gliedert sich in täglich 2 Stunden Grammatik und 2 Stunden Konversation und man hat den halben Tag frei für Tourismus, Strand und Vergnügen. Für die etwas Strebhafteren gibt es Italienisch Intensivkurse, die sich aus 4 Stunden Gruppenunterricht am Vormittag und 2 Stunden Konversation am Nachmittag bilden. Oder warum nicht Italienisch lernen, indem man einfach nur seinem Hobby nachgeht? Malkurse, Kunstegeschichte, Kochkurse und Weinproben sind eine ideale Ergänzung zum Sprachunterricht und bieten zudem eine ganze Menge an Spaß und Gaudi.

www.ilm.it/de/





Das größte Konzert des Sommers 2008 in der Toskana

Schreiben von agathe den April 22nd, 2008 — in Toskana, Urlaub in Italien

Dieses Jahr findet am Sonntag, den 20. Juli 2008 zum dritten mal das Konzert von Andrea Bocelli im Teatro del Silenzio in Lajatico statt.
Foto: Teatro del Silenzio

Ein Ereignis, daß man auf gar keinen Fall versäumen sollte!

Arianna & Friends bietet Tickets für das Konzert und Unterkunft für eine Woche oder für vier Nächte in der Gegend von Lajatico.

Foto des Konzertes von Andrea Bocelli im vergangenen Jahr

BESTELLEN SIE IHR TICKET JETZT

Auf Wunsch stellen wir für Sie oder für Reisegruppen ein individuell zugeschnittenes Packet zusammen: Tickets, Hin- und Rücktransfer von Ihrer Unterkunft zum Konzert, interessante Ausflüge, Wein- und Lebensmittelverkostungen, Kochkurse, Malkurse oder Italienischkurse für einen unvergesslichen Urlaub in der Toskana im Juli 2008.

Packet für 2 oder 4 Personen

Eine Woche Unterkunft in der Nähe von Lajatico
+ Konzert von Andrea Bocelli im Teatro del Silenzio
+ Weinprobe
ab € 490 pro Person für 2 Personen
ab € 390 pro Person für 4 Personen

- 7 Nächte in einem Agritourismus nahe Lajatico
- Tickets für das Konzert von Andrea Bocelli im Teatro del Silenzio am Sonntag, 20. Juli
- Weinprobe in einem Weinkeller nahe Lajatico

Angebot anfragen

Kontaktinformation von ARIANNA & FRIENDS

Tel: + 39 0587 672088
Von Montag bis Freitag von 9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Email: info@ariannandfriends.com
Skype: holidayintuscany
Arianna: +39 340 784 4938 Massimo: +39 348 335 2039 Tatiana: +39 347 938 1292





Last Minute Toskana

Schreiben von luca den Januar 30th, 2008 — in Toskana

Holiday Tuscany bietet Ihnen die ungewöhnlichsten Reisewege für die ganze Toskana und zudem eine vollständige Liste touristischer Einrichtungen: die
besten Unterkünfte auf dem Lande in der Toskana und die günstigsten Bed and Breakfast Unterkünfte, um einen Urlaub in totaler Freiheit in der Toskana zu verbringen.
Die Reisewege führen zu den schönsten Städten der Toskana: nach Lucca, Florenz, Collodi und in den Pinocchio Park, nach Montecatini Terme und
zu den Thermen von Monsummano. Man wird seinen Entspannungsurlaub in den Thermen mit einem märchenhaften Nachmittag im wunderbaren Pinocchio Park verbinden können, oder morgens die alten Stadtmauern von Lucca besichtigen und am Abend im luxuriösen Montecatini Terme einkaufen können. Und das alles mit der Möglichkeit, in typischen toskanischen Unterkünften zu wohnen und in den jeweils besten Restaurants des Gebietes zu essen. Lassen Sie sich von uns führen, entdecken Sie eine dem Massentourismus weniger bekannte, faszinierende und magische Toskana. Mit Holiday Tuscany wird Ihr Toskanaurlaub einzigartig und unvergesslich werden.

Last Minute Toskana





Urlaub auf der Insel Elba

Schreiben von agathe den Mai 10th, 2007 — in Toskana

Die Insel Elba lagert vor der Westküste Italiens im Tyrrhenischen Meer und ist ein Teil der Provinz Livorno. Elba zählt neben und Gorgona, Capraia, Pianosa, Montecristo und Giglio zur Toskanischen Inselgruppe. Mit einer Fläche von 223,5 Quadratkilometern ist sie die drittgrößte Insel Italiens. Der im Westen gelegene Monte Capanne (1 019 Meter) ist die höchste Erhebung der Insel. An der Küste von insgesamt 150 Kilometern befinden sich Sandstrände und zum Teil auch felsige Abschnitte. Elba ist zum grössten Teil mit Wäldern bedeckt und auf dem fruchtbaren Boden werden Oliven, Obst und Wein angebaut.

Die Etrusker waren auf Elba die ersten Ansiedler. Im 16. und 17. Jahrhundert war Elba Ziel von Auseinandersetzungen zwischen Spanien, Frankreich und Florenz. Im Jahr 1738 fiel Elba an das Haus Lothringen. Vom 3. Mai 1814 bis zum 26. Februar 1815 lebte Napoleon I. hier in Verbannung. 1860 kam Elba an das neu gegründete Königreich Italien, nachdem die Insel bereits 1815 der Toskana zugesprochen worden war.

Portoferaio ist die Inselhauptstadt und Hauptanlagestelle für Fähren und Segelschiffe.

Ein Streifzug durch die Insel

An der Ostküste befinden sich die Orte Rio Marina, Cavo, Rio nell’Elba, Porte Azzurro und Capoliveri.

Cavo ist einer der ältesten Badeorte auf Elba, mit prächtigen Villen aus der Jahrhundertwende. Es gibt dort Sand- und Kieselstrand. Rio nell’ Elba hingegen, ist ein kleines mittelalterliches Bergdorf mit einem sehr schönen Dorfplatz. In Porto Azzurro, einem sehr schönem Hafenort, legen die, aus Piombino kommenden, Fährschiffe an. Entlang des Hafens findet man Piazzas, Strassencafès und Restaurants. Sehenswert ist auch das historische Zentrum mit Häusern aus dem 17. und18. Jahrhundert. Höchste Erhebung ist eine, von den Spaniern 1603 erbaute Festung, in der sich heute das drittgrösste Gefängnis Italiens befindet. Ca. 3 km nordöstlich von dem Hafen liegt die Bucht von Barbarosso, die zum Baden sehr empfehlenswert ist. Capliveri ist ein malerisches Bergdorf 170 m über dem Meer. Der Ort ist berühmt wegen seines Eisenberges, dem Monte Calamita. Der Abbau des Eisenerzes war lange Zeit die Lebensgrundlage der Bewohner. Etwa 200 m hinter dem stillgelegten Bergwerk befindet sich ein Badestrand.

Die Südküste umfasst die Orte Lacona, Marina di Campo, Cavoli, Seccheto und Fetovaia

In Lacona trifft man auf eine weitläufige Sandbucht mit Pinienwäldchen. Es gibt hier auch mehrere Campinplätze und ein paar Hotels und direkt am Strand mehrere Restaurants. Das Strandbad Lacona bietet Verleih von Surfbrettern, Motor-, Tret- und Segelbooten. Marina di Campo ist der grösste Badeort mit dem längsten Sandstrand der Insel. Am westlichen Ende der Bucht liegt der Hafen und das alte Zentrum mit einigen Hotels. Am gegenüberliegendem Ende des Hafens befinden sich einige Campingplätze. Sehenswert ist das „Aquarium“ wo man die Unterwasserwelt mit seinen Tieren und Pflanzen bewundern kann. In Cavoli trifft man auf eine sehr schöne Bucht mit feinem Sandstrand, der von Felsen umzingelt ist. Auch Fetovaia hat einen herrlichen Strand an der Westküste zu bieten. In Küstennähe und im bewaldeten Hinterland gibt es Hotels und einige Pensionen. Seccheto bietet Bademöglichkeit am Sand- oder Felsstrand.

An der Nordküste liegen die Ortschaften Biodola, Procchio und Marciana Marina

Wer den Luxus liebt findet an der Bucht von Biodola mit ihrem breitem Sandstrand zwei Luxushotels. Wenn man etwas Ruhe geniessen möchte, ist die sehr schöne kleine Bucht von Scaglieri zu empfehlen. Procchio ist mit seinem ca.1 km und bis zu 20 m breitem Strand, eines der beliebtesten Ziele der Strandtouristen. Am linken Ende der Bucht kommen die Schnorchler ganz auf ihre Kosten. Marciana Marina ist ein lebhafter Hafenort. An der langen Uferpromenade trifft man auf viele Bars und Restaurants. Am anderen Ende des Hafens ragt der Festungsturm Torre Pisana empor. Neben dem Turm gibt es einen Strand mit Kieselsteinen. Von Marciana Alta geht eine Gondelbahn hinauf zum 1019 Meter hohem Monte Capanne, wo man einen herrlichen Ausblick geniessen kann.